Nachdem der französische Provider Wanaspew^WWanadoo leider in Sachen Spam weltweit zu trauriger Berühmtheit gelangt ist und ihm sogar eine DNSBL "wanadoo-fr.blackholes.us" gewidmet ist, habe ich beim letzten Treffen des ECO-Verbands die ebenfalls vertretene französische Providervereinigung AFA France darauf aufmerksam gemacht. Deshalb habe ich heute meine Spamtrap-Subdomains für Wanaspew aufgemacht und werfe jede Spam- bzw. Wurmmail, die über Wanaspew-Netze kommt, abuse@wanadoo.fr vor. Wenn dies noch ein paar Bespammte tun, sollte dieses europäische Spamcast-Äquivalent zumindest durch quantitative Argumentation aufwachen. Es reicht, wenn man dies nur für Spamtrapaccounts tut, oder für Empfänger, die aus welchen Gründen auch immer Mails von Wanaspew annehmen müssen.
Das Ganze möchte ich ca. eine Woche lang durchziehen und anschließend die Ergebnisse ECO und AFA France vorlegen.
Eine völlig formlose und einfach gehaltene Vorlage reicht dazu. Vorteilhaft ist die IP-Adresse der Spamquelle (zusätzlich des Wanaspew-Relays, falls dieses benutzt wurde) im Subject.
-----
Subject: [Spam] $IP (+ $RelayIP)
Dear administrators,
Source of spam: $ip
(Relayed via $RelayIP)
Best regards,
/me
--- Spam
[Spam]
-----
/.
DocSnyder.

--
Friss, Spammer, friss: http://docsnyder.de/spl/forum/