Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Bei mir ist es deutlich weniger geworden

  1. #1
    meikel
    Gast

    Standard Bei mir ist es deutlich weniger geworden

    Ich habe mal den Rat befolgt und Werbepost mit dem Hinweis "Annahme verweigert. Unerwünschter Werbemüll" wieder in den Briefkasten geworfen.
    Nachdem ich das jetzt ein paarmal gemacht habe, ists deutlich (fast auf Null) weniger geworden.
    Ich vermute mal, daß die Snail-Spammer untereinander Ihre Daten abgleichen und diesen renitenten Kerl (mich) aus ihren Listen gestrichen haben.

    meikel
    "Don`t flame the Newbies"


  2. #2
    wazi
    Gast

    Standard RE:Bei mir ist es deutlich weniger geworden

    Die gleiche Erfahrung nun schon über längere Zeit habe ich auch gemacht.
    Seitdem ich in dieser Weise konsequent verweigere, herrscht bei mir im Briefkasten Ruhe und beim Wohnungsnachbarn ist täglich der persönlich adressierte Werbe-Mist im Kasten.
    Gelegentlich probiert noch irgendein sinnbefreiter Werbe-Fuzzi mit seinem Müll bei mir zu landen, aber nach meiner Annahmeverweigerung herrscht dann wieder Ruhe. Man muß es nur absolut konsequent durchziehen, das ist alles.
    >>>Ich vermute mal, daß die Snail-Spammer untereinander Ihre Daten abgleichen und diesen renitenten Kerl (mich) aus ihren Listen gestrichen haben.<<<
    Es gibt mittlerweile riesige Datenbanken z.B. der Deutschen Post, zu finden unter
    http://www.adress-research.de/index.php ist eine der besten Adressbestände überhaupt.
    Die Werbe-Banausen verstärken zunehmend diesen persönlich adressierten Werbe-Schrott und registrieren auf jeden Fall die Annahmeverweigerungen.
    Gruß wazi



  3. #3
    coolpack
    Gast

    Standard RE:Bei mir ist es deutlich weniger geworden

    Schober und Panadress halten sich an die schwarzen listen denk ich aber die unnützen Mitläufer eben nicht. Abmahnen hilft da der Beweis viel einfacher ist als bei Email-Spam.



  4. #4
    rumbarumbatätärräää
    Gast

    Standard RE:Bei mir ist es deutlich weniger geworden

    das dachte ich auch und ließ jeden Werbe-Brief der Citi-Bank konsequent zurückgehen. (Bin nicht Kunde bei denen) Versehen mit entsprechendem Aufdruck. Das hat die aber überhaupt nicht gejuckt, haben munter weiter Werbepost geschickt. Selbst ein Anruf blieb ohne Reaktion. Ein Brief ebenfalls.
    Die Dame von der Post entblödete sich dann irgendwann, mir zu sagen, daß die Post eh nicht zurückginge. Auf meine Frage, wohin die denn dann geschickt würde, wollte sie keine Antwort geben.
    Irgendwann bin ich dann umgezogen, sonst hätte ich wohl doch mal eine Abmahnung an die Citibänkler schicken müssen.
    _________________________________________________
    Der Dumme ist voll Zuversicht, der Kluge voller Zweifel.


  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Humboldt-Strom
    Beiträge
    384

    Standard RE:Bei mir ist es deutlich weniger geworden

    Zu
    "Die Dame von der Post entblödete sich dann irgendwann, mir zu sagen, daß die Post eh nicht zurückginge"
    Schau mal in dem Thread "ich mag Geschäft mit Ihnen tun - [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ] - [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]" unter "Nigerian fraud letters" (such den in der Rubrik "nigerian" mit letztem Beitrag am 11.11. oder such über das Stichwort "Beamtenverein", dann findst es auch), da ist das Thema mit dem Wegwerfen am 6.11.04 ab 21:48 mal behandelt worden.
    Edit: war unter dem anderem Zugang im Forum und keinen Seiten-Link. Der Thread ist da: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]


  6. #6
    rumbarumbatätärräää
    Gast

    Standard RE:Bei mir ist es deutlich weniger geworden

    na gut. Das erklärt einiges. Dann wird künftig der Werbemüll anderweitig zurückgeschickt..
    Aufkleber über das Absenderfeld. Neue Adresse ist Absenderadresse.
    _________________________________________________
    Der Dumme ist voll Zuversicht, der Kluge voller Zweifel.


  7. #7
    wazi
    Gast

    Standard RE:Bei mir ist es deutlich weniger geworden

    Bei etwa 90 % steht über der Empfängeranschrift ein Vermerk wie: "Falls unzustellbar, zurück!"
    Dann geht die auf jeden Fall an den Absender zurück.
    Zu der sinnbefreiten CitiBank-Werbung sei gesagt, daß ich die immer wieder verweigerte und in die gelbe Kiste warf und irgendwann hats dann aufgehört. Aber das dauerte lange Zeit. Ich habe bis auf den heutigen Tag die Annahmeverweigerung konsequent durchgezogen.
    Bei preisermäßigten Porto schmeißt die Post den annahmeverweigerten Brief weg und ich habe weniger Altpapier. Hauptsache ich bin es los und da ich täglich an einer Briefkiste vorbeikomme, ist das kein Problem.
    Gruß wazi

    Ich verweigere Werbung aller Art !!


  8. #8
    Offiz. Diskordianer-Papst Avatar von Investi
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    11.289

    Standard RE:Bei mir ist es deutlich weniger geworden

    Bei regelmäßigen Sendungen eines Werbers kommt noch eine weitere Variante in Frage: der Unfreie Versand. Der Gelbe Riese sagt dazu:
    Das Pauschalentgelt (inklusive Beförderung) für unfreie Sendungen beträgt 12,00 Euro. Bei EUROPREMIUM zahlt der Empfänger alle Kosten (inkl. Handling, ggf. Zoll, Transport, etc.) sowie einen Zuschlag für den Service "Unfrei/Empfänger zahlt" von 8,00 EUR**. Außerdem wird bei "Unfrei/ Empfänger zahlt" in Verbindung mit EUROPREMIUM ein Einziehungsentgelt erhoben, das abhängig vom jeweiligen Zielland ist.
    **zuzüglich geltende Mehrwertsteuer
    Es lohnt sich also evtl., zwei bis drei Briefe zu sammeln und dann als kleines Päckchen ohne Absenderangaben (auch innen) unfrei zustellen zu lassen. Es soll ganz böse Zeitgenossen geben, die jeden Brief einzeln als Päckchen in einen gelben Postkasten werfen. (Möglichst nicht im Postamt aufgeben) Diese Versandart ist jedoch nur für Päckchen möglich. In den meisten Fällen werden jedoch auch Briefe, die den Vermerk "unfrei" oder "Gebühr zahlt Empfänger" tragen, zugestellt.
    Investi
    --------------------------------------------------
    Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Ciovan)


  9. #9
    Coke1984
    Gast

    Standard RE:Bei mir ist es deutlich weniger geworden

    Du vergaßt den Briefbeschwerer-Ziegelstein der unter keinen Umständen im Päckchen fehlen darf...

    ---
    Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Erheiterung und können zu diesem Zweck gerne gesammelt und archiviert werden.


Ähnliche Themen

  1. weniger SPAM?
    Von DarkX2 im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2004, 06:34
  2. 95 % weniger FAX-SPAM
    Von spamnervt im Forum 4.1 Vorbeuge gegen Spam
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 10:59
  3. Was ist aus dem Werbeverbot für Anwälte geworden?!?
    Von Stalker2002 im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.2003, 20:33
  4. 99% weniger Spam mit Arcor
    Von ictus im Forum 4.1 Vorbeuge gegen Spam
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2002, 17:13
  5. Weniger Spam
    Von DaChef im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.07.2002, 22:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen