Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 94

Thema: Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

  1. #1
    NilsNordpol
    Gast

    Standard Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

    Hallo.

    Wohne in einer ländlichen Gegend und habe vor ca. zwei Wochen meinen ersten `Spam-Anruf` bekommen. Ein Mann der `Triple A Marketing` (im Forum gefunden bei http://210112.homepagemodules.de/t421725...to_spielen.html) hat mir irgendwas von einem Lottospielsystem erzählt, bei dem ich teilnehmen könnte, weil ich als einer von 250 Leuten ausgelost wurde und so weiter. Es ging darum mir unverbindlich Material zuschicken zu lassen und ich Dussel (wollte halt nett sein und dachte mir "naja, einmal mehr was wegschmeißen") stimmte zu. Als der Mann dann meine Kontodaten wollte stutzte ich, doch er erklärte mir, dass da absolut gefahrlos wäre, da sie ja eh keine Einzugsermächtigung von mir hätten und cih somit alles zurückbuchen könnte. Es wäre nur wichtig für den Vordruck in den Unterlagen, die mir vollkommen unverbindlich zugeschickt werden würden. So stimmte ich zu (ich weiß, dumm dumm dumm) und erhielt ein paar Tage später Post, dass ich bereits an dem Spiel teilnehmen würde und das Geld (100 Euro) von meinem Konto abgebucht werden sollte. Verwirrt rief ich die Hotline (0180 -5...) an, wo man mir sagte, dass man nur davon ausgehe, wenn man sich für das Spiel interessiert, dass man auch dran teilnehmen möchte, dass ich jedoch schriftlich widerrufen könnte. Also schrieb ich einen Brief indem ich meine Teilnahme widerrief, aber auch nochmal klarstellte, dass ich einer Teilnahme sowieso nie zugestimmt habe. Jetzt habe ich allerdings etwas Angst, dass sie trotzdem einfach das Geld abbuchen und vielleicht behaupten der Widerruf wäre nie angekommen oder sowas. Ich weiß ja, dass ich so ziemlich drauf reingefallen bin und total doof war die Kontodaten zu übermitteln, aber ich kannte sowas bisher nocht nicht (hab mich erst jetzt mit dem Thema befasst und dieses Forum gefunden), was aber auch keine Entschuldigung ist. Was soll ich tu, wenn sie von einer Teilnahme weiter ausgehen? Gleich das Geld zurückbuchen, wenn es abgebucht werden sollte und dann gleich einen Anwalt einschalten (ich habe 100% nie einer Teilnahme zugestimmt, somit kam doch nie ein Vertragsverhältnis zu stande, oder?), oder nochmal selbst die Firma kontaktieren? Oder bin ich wie der Obertrottel einfach dazu verpflichtet das Geld zu zahlen? (Kann das denn überhaupt sein?) Ich habe momentan wirklich nicht den finanziellen Spielraum mir so eine zusätzliche Ausgabe zu leisten.
    Ich kann inzwischen schon seit Tagen nicht gut schlafen, weil ich mich darum sorge und habe bisher noch mit niemanden darüber geredet, deshalb danke ich schonmal, dass ich das hier loswerden konnte und ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.



  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    125

    Standard RE:Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

    Deine Bank ist sicherlich sehr erfreut Dir das Geld zurückzubuchen, falls diese Firma abbucht.
    Ein Hinweis darauf, das diese Abbuchung unrechtmäßig wäre, und Du denen keinerlei Einzugsermächtigung gegeben hast macht es nur noch leichter.
    Aber dennoch, halte die Kontobewegungen im Auge.
    Es gibt hier ja schon Leute, die direkt mit sowas zu tun hatten.
    Wenn ich mich nicht täusche PattyH ... kann mich aber auch irren.
    Die werden Dir sicher noch besser sagen können, was zu tun ist.



  3. #3
    Mundl
    Gast

    Standard RE:Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

    Hallo Nils,
    ein Freund von mir ist auch darauf hereingefallen und hat leichtsinniger weise seine Bankdaten am Telefon preisgegeben. Nachdem Ihm dann auf seinen Bankauszügen aufgefallen ist das monatlich 50,- EUR abgebucht werden ist er zu seiner Bank gegangen und die haben dann das Geld sofort wieder zurückgebucht. Zusätzlich hat er noch einen freundlichen Brief an die Initiatoren geschrieben mit dem Hinweis das bei nochmaligen, rechtswiedriegen Abbuchen (da ja kein schriftlicher Auftrag von Deiner Seite besteht) umgehend strafrechtliche Schritte eingeleitet werden. Daraufhin kam ein Kündigungs Schreiben dieser Company. Ist zwar eine Frechheit, aber er hat sein Geld wieder bekommen. Also gleich zur Bank gehen und die entsprechenden Schritte einleiten.
    Gruß Mundl



  4. #4
    Dieter der Dumme
    Gast

    Standard RE:Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(


    Hallo
    Ich bin auch auf die Firma Triple A Marketing GmbH reingefallen.
    Tip: gehe zum Anwalt!!!
    Ich habe Montag einen Termin und werde vielleicht auch auf einer selbst gestalteten Webseite warnen so das die Fa. Triple A Marketing GmbH diese Machenschaften sein lässt.
    Es müssen immer mehr werden die gegen Triple A Marketing GmbH klagen, dann gehen sie an dem Rechtlichen Druck kaputt.
    bis Di.




  5. #5
    Dieter der Dumme
    Gast

    Standard RE:Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

    P.S. du bekommst dein Geld wieder wenn du es bei deiner Bank zurück buchen lässt.
    du musst den Widerruf per Einschreiben o. Fax schicken.
    Ich berichte euch Dienstag was der Anwalt meint.



  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    125

    Standard RE:Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

    P.S. du bekommst dein Geld wieder wenn du es bei deiner Bank zurück buchen lässt.
    du musst den Widerruf per Einschreiben o. Fax schicken.
    Naja, das hängt von Deiner Bank ab.
    Als mir damals (laaaaang lang ist es her) AOL mal unberechtigt Geld abbuchte für einen Presseaccount, reichte ein einfaches Telefonat mit meiner Bank, und ich hatte eine halbe Stunde später das Geld wieder.

    Aber auf jeden Fall: redet mit eurer Bank. Die Buchen sowas gerne wieder zurück, wenn die Buchung wie in dem Fall unberechtigt war.



  7. #7
    NilsNordpol
    Gast

    Standard RE:Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

    Mit einem Besuch beim Anwalt wollte ich noch warten (bin noch eher jünger (22), hatte noch nie mit so was zu tun). Habe den Widerruf gesandt und sollte tatsächlich trotzdem etwas abgebucht werden, werde ich das umgehend zurückbuchen lassen und dann werde ich auch einen Anwalt einschalten. Kam es denn bei dir bereits zu so einer Abbuchung? Oder ist dir bisher das gleiche passiert, wie mir? Etwas verwundert bin ich übrigens vom Wechsel der Adresse der Firma. Stand bis vor einigen Tagen noch auf der Website ( http://www.triple.cc/ ) wie im Brief:
    Triple A Marketing GmbH
    Ritterstraße 17-19
    40213 Düsseldorf
    Telefon (01805) 554928
    So steht jetzt auf der Homepage:
    Triple A Marketing GmbH
    Ritterstraße 9
    40213 Düsseldorf
    Telefon (01805) 554928
    Außerdem habe ich noch bei meiner Suche die Seite http://www.playingpoint.de gefunden, die wohl auch zu denen gehört und dort steht im Impressum als Anschrift:
    Triple A Marketing GmbH
    Flingerstrasse 11
    40213 Düsseldorf
    Deutschland
    Telefonnummern:
    Info: +49 (211) 166 85 0
    Fax: +49 (211) 166 85 20
    Wobei unter dieser Adresse die Domains playingpoint.de und suxxess300.de (das Spiel, wo ich teilnehmen sollte) bei der Denic ( http://www.denic.de/de/whois/ ) auch registriert sind, als Ansprechpartner wird dann dort noch ein Christian Victor aufgeführt, der ebenfalls in Düsseldorf lebt.



  8. #8
    Dieter der Dumme
    Gast

    Standard RE:Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

    Hallo
    Wenn du den Widerruf per Einschreiben oder per Fax gemacht hast ist alles in Ordnung aber wenn nicht dann buchen sie ab.
    Ich habe heute 2 Mal mit denen telefoniert die Leute dort sind wie du und ich aber die Art ist bei allen Betrügereien die gleiche. Und deswegen gehe ich am Montag zum Anwalt weil ich nicht will dass so etwas jemand anderen passiert.
    Das Geld ist übrigens wieder auf meinem Konto ca. 10 Uhr beauftragt und 19 Uhr war es wieder da.
    Ich kann nur jeden raten der das liest und betrogen wurde zum Anwalt zu gehen oder gar an die Presse zu gehen. RTL o. SAT 1 werden sich freuen.




  9. #9
    Der Grabsteinschubser Avatar von Gool
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    localhorst:666
    Beiträge
    3.475

    Standard RE:Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

    Jo, ich würde das Geld auch zurückbuchen lassen. Sofort zum Anwalt zu rennen, ist natürlich auch wieder eine Kostenfrage. Ein Anwalt kostet Geld und das lohnt sich nur, wenn man selbst nicht mehr klar kommt bzw. Klagen möchte.
    Wer nicht vor hat, gegen die Firma zu klagen, der sollte sich erst auf den Weg zum Anwalt machen, wenn die Firma tatsächlich irgendwelche rechtlichen Schritte einleitet. Aber da die vermutlich eh wissen, dass sie im Unrecht sind, bleibt das sicherlich aus.
    --
    Fuck the Spammer: http://spam.blueslayah.de


  10. #10
    disturbed
    Gast

    Standard RE:Kontodaten, Teilnahme(?), Widerruf - unsicher :-(

    oh dann reieh ich mich mal ein in die liga der verarschten... ich habe auche rst zugesagt danna ber telfonisch ein paar tage später abgelehnt. un nun sehe ich das 3x 35 euro abgebucht wurde. alle von anfang bis ende april was mir da ich selten kontoauszuüge hole erst jetzt aufgefalenn ist. ist eine rückbuchung noch möglich?
    wie siehts mit ner sammelklage aus? ich werde die firma am mo. anschreiben und auffordern innerhalb 10 tagen das geld zurückzubchen... wenn nicht wende ich mich an die verbraucherzentrale evtl. haben die tips.
    also nochma bei enr sammelklage bin ich dann auf jedenfall dabei...



Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Widerruf einer Lastschrift
    Von spamfighter im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2005, 21:32
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2004, 13:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen