Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: [Investor Alert] Euro/US-Dollar & update Advanced Vision, Novamerican und Fluxx

  1. #1
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Raxacoricofallapatorius
    Beiträge
    1.200

    Standard [Investor Alert] Euro/US-Dollar & update Advanced Vision, Novamerican und Fluxx

    Dieser Kerl geht mir auf den Keks...Abuses sind bereits via SpamCop rausgegangen...
    Die Email ist eigentlich eine HTML-Email. Ich habe aber nur den Text gepostet.
    Es wird mehrfach auf http://www.investoralert.de verlinkt.
    Laut Denic wohnen Inhaber und Admin-C in den Niederlanden...Gibt es dort nicht auch eine Beschwerdestelle?
    Received: from [64.62.197.71] (helo=evi.lyris.net)
    by mx12.web.de with smtp (WEB.DE 4.103 #184)
    id 1CmJqn-0002mz-00
    for x; Wed, 05 Jan 2005 23:41:57 +0100
    From: "Investor Alert" <info@investoralert.de>
    To: x
    Subject: Euro/US-Dollar & update Advanced Vision, Novamerican und Fluxx
    Date: Wed, 05 Jan 2005 11:51:20 -0800
    MIME-Version: 1.0
    Content-Type: text/html; charset="ISO-8859-1"
    Content-Transfer-Encoding: 8bit
    List-Unsubscribe: <mailto:leave-investor_alert-1xxx@evi.lyris.net>
    Message-Id: <LYRI____________________________________________________b.de@evi.lyris.net>
    Sender: bounce-11599-1303186@evi.lyris.net
    X-Spam-Flag: No
    X-Spam-Level: 2/3


    Euro/US-Dollar: Hält die Abwärtsbewegung des Euro weiter an?


    Der Kurs des Euro hat in den vergangenen Tagen gegenüber dem US-Dollar deutliche
    Abschläge verzeichnet. Wir haben uns daher die aktuelle Situation der
    Devisenmärkte etwas näher angeschaut. Es gibt durchaus Argumente, die für eine
    Fortsetzung des aktuellen Trends sprechen.
    Seit seinem Rekordhoch Ende letzten Jahres bei knapp 1,37 US-Dollar, hat der
    Eurokurs bereits wieder deutlich nachgegeben. Aktuell notiert die europäische
    Gemeinschaftswährung bei ca. 1,325 US-Dollar.


    So überraschend der plötzliche Dollar-Absturz für viele Marktteilnehmer auch kam,
    er ist durchaus nachvollziehbar und begründet. So hat die FED, die amerikanische
    Notenbank, den entscheidenden Leitzins in den letzten Monaten von 1,00 Prozent auf
    nunmehr 2,25 Prozentpunkte angehoben. Damit sind die Zinsen in den USA nun sogar
    etwas höher als im Euroraum, wo der entsprechende Zinssatz seit einiger Zeit bei
    2,00 Prozent liegt. Es handelt sich zwar „nur“ um 0,25 Prozentpunkte Unterschied,
    allerdings basiert die Kursentwicklung von Devisen großteils auf der Psychologie
    und den Erwartungen der Marktteilnehmer. Das etwas höhere Zinsniveau hat für viele
    Devisenhändler daher eine Signalwirkung.


    Darüber hinaus hat sich die FED vor wenigen Tagen besorgt über die anhaltende
    Dollar-Schwäche und die gestiegenen Energiekosten geäußert. Dadurch könne die
    Inflationsgefahr deutlich zunehmen, so die Währungshüter. Diese Aussagen können
    als unmittelbarer Auslöser der aktuellen Euroschwäche interpretiert werden, denn
    sie hatten zur Folge, dass der Kurs des US-Dollar unmittelbar stark anzog. Aus
    Sicht der Marktteilnehmer hätte eine steigende Inflationsrate in den USA auch
    weiter steigende Zinsen zur Folge. Damit könnte sich der Zinsabstand der USA
    gegenüber Europa also durchaus noch vergrößern. Ein höheres Zinsniveau in den USA
    bedeutet in der Regel, dass Festanlagen aus dem Euroraum verstärkt in den
    Dollar-Raum umgeschichtet werden. Die daraus resultierende verstärkte Nachfrage
    nach amerikanischen Devisen würde den Kurs des Euro deutlich belasten.
    Wir rechnen damit, dass der Druck auf den Euro in den nächsten Wochen und Monaten
    weiter zunimmt, auch weil das 1. Quartal traditionell ein eher starkes Quartal für
    den US-Dollar darstellt.
    Damit könnten ausgewählte Investments im Dollar-Raum wieder an Attraktivität
    gewinnen, nachdem lange Zeit die Kursgewinne bei US-Aktien oftmals durch
    Währungsverluste deutlich zusammengeschmolzen waren.
    Kursgewinne bei US-Aktien könnten nun durch steigende Dollar-Notierungen sogar
    etwas verstärkt werden. Aus diesem Grund sehen wir uns zur Zeit vor allem den
    US-Markt näher an, um durch selektives Stockpicking die besten Anlagechancen für
    Sie ausfindig zu machen.


    Schöne Kursgewinne konnten unsere Leser im vergangenen Jahr mit der Aktie des
    israelischen Unternehmens Advanced Vision Technology (WKN: 931340, Kürzel:
    VSJ) einfahren. Seit unserer Empfehlung bei 5,12 Euro im Juli, legte die Aktie
    rund 42% zu und notiert aktuell bei ca. 7,20 Euro. Aufgrund der positiven
    Geschäftsentwicklung gehen wir von mittelfristig weiter steigenden Kursnotierungen
    aus. Bei Umsatz und Gewinn rechnen wir auch im Jahr 2005 mit deutlich 2stelligen
    Steigerungsraten.

    Die Fondsgesellschaft Fidelity Investments ist ebenfalls auf die Unterbewertung
    der Aktie aufmerksam geworden und soll mittlerweile bereits knapp 10% der
    Unternehmensanteile halten. Geben auch Sie daher kein Stück aus der Hand.
    Rückschläge unter 7 Euro sollten konsequent zum Kauf genutzt werden, vor allem
    solange der bilderbuchartige Aufwärtstrend intakt ist. Unser Kursziel für das Jahr
    2005 liegt bei rund 10 Euro. <br>

    Novamerican: Gewinne mitnehmen!


    Sage und schreibe 76% Kursgewinn innerhalb nur eines Monats konnte mit unserem
    Tipp aus dem Stahlsektor Novamerican Steel (Nasdaq-Kürzel: TONS) verdient werden.
    Seit der Kaufempfehlung im InvestorAlert Anfang Dezember stieg der Aktienkurs bis
    heute von 34,5 US$ auf rund 61 US$. Nachdem allein im dritten Quartal 2004 ein
    Gewinn von 2,23 US$ pro Aktie gemeldet wurde, hagelte es zuletzt Kaufempfehlungen
    von Researchhäusern und Banken.
    Obwohl wir nach wie vor eine glänzende Entwicklung des Unternehmens erwarten,
    raten wir unseren Lesern auf dem aktuellen Niveau die schönen Gewinne erst einmal
    mitzunehmen bzw. diese zumindest per Stop-Loss abzusichern. Mit einem KGV von
    knapp 10 ist die Aktie zwar immer noch günstig, allerdings ist die Situation aus
    charttechnischer Sicht etwas überhitzt. Gewinnmitnahmen könnten einsetzen und
    früher oder später für eine deutliche Korrektur sorgen.

    Fluxx: Professionell ausgelöster Kurssturz?

    Die seit dem 01.01.2005 neu im Prime Standard aufgenommene Aktie des deutschen
    Online-Vermittlers von staatlichen Lotterieangeboten Fluxx (WKN: 576.350
    Kürzel: FXX) kam vergangenen Montag kurzzeitig stark unter die Räder.
    Nachrichtenlos stürzte die Aktie unter hohen Umsätzen innerhalb von wenigen
    Minuten um gut 19% bis auf 3,51 Euro ab. Martkteilnehmer vermuten, dass hier auf
    professionelle Art und Weise eine „Stop-Loss-Lawine“ losgetreten wurde.
    Auf diese Weise könnte mit einigen unlimitierten (Leer)Verkäufen gezielt eine
    Verkaufspanik sowie die Auslösung zahlreicher Stop-Loss-Orders herbeigeführt
    worden sein. Eine solche Strategie von professionellen Tradern würde darauf
    abzielen nach erfolgtem Kurssturz günstig Stücke einzusammeln. In diesem Fall
    scheint das Konzept aufgegangen zu sein. Innerhalb von wenigen Minuten zog der
    Kurs wieder an und notiert aktuell bereits wieder nahezu auf dem Niveau vor dem
    Kursrutsch. Wer den Braten schnell gerochen hat, und den Rücksetzer zum Kauf
    genutzt hat, konnte somit schnelle Gewinne einfahren.


    Wir bleiben weiterhin bullish für die Fluxx-Aktie und rechnen mit hervorragenden
    Zahlen für das vergangene vierte Quartal 2004. Unser Kursziel für das Jahr 2005
    liegt bei rund 7,50 Euro.

    Mit freundlichen Grüssen,

    Das Investor Alert Team.


    ---
    Frechheit siegt


  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von Stalker2002
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    Bei Nämberch
    Beiträge
    1.610

    Standard RE:[Investor Alert] Euro/US-Dollar & update Advanced Vision, Novamerican und Flu

    Inhaber und Admin-C im Ausland?
    Da ist wohl noch eine Mail an die Denic fällig.
    Man möge doch bitte den Kunden um eine ladungsfähige Anschrift bitten, welche den Registrierungsrichtlinien für DE-Domains entspricht.
    MfG
    L.
    ---
    "Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser."
    Franz "der Kaiser" Beckenbauer


  3. #3
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Raxacoricofallapatorius
    Beiträge
    1.200

    Standard RE:[Investor Alert] Euro/US-Dollar & update Advanced Vision, Novamerican und Flu

    Nicht nur das:
    Sind sogar ein und der selbe Laden...


    ---
    Frechheit siegt


  4. #4
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.271

    Standard RE:[Investor Alert] Euro/US-Dollar & update Advanced Vision, Novamerican und Flu

    ...in den Niederlanden...Gibt es dort nicht auch eine Beschwerdestelle?
    Bei der OPTA:
    https://www.spamklacht.nl/asp/klachtindi...htformulier.asp
    Leider nur in Holländisch.
    Goofy



  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    22.07.2005
    Beiträge
    120

    Standard RE:[Investor Alert] Euro/US-Dollar & update Advanced Vision, Novamerican und Flu

    Das muss das Problem nicht sein: ich arbeite in den Niederlanden, spreche und schreibe Niederländisch, und wenn jemand was übersetzt haben muss, dann kann ich gerne weiterhelfen, so z. B. mit dieser Antispam-Seite aus NL.
    Gruß
    berend2805




Ähnliche Themen

  1. OTC :GMED Urgent investor alert, big potential!
    Von oliveer im Forum 1.2 international
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2005, 19:58
  2. [UBE] Investor - Ideen für Ihr Geld (August 2004)
    Von Gool im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2004, 11:19
  3. Vision Group
    Von Hoppel im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2003, 18:57
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2003, 14:15
  5. [UCE]FIRST INVESTOR ALERT FOR TBIN ator
    Von Sinclair3 im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2003, 14:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen