Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Spam-Erkennungsserver vor Mailserver schalten

  1. #1
    Volgunio
    Gast

    Standard Spam-Erkennungsserver vor Mailserver schalten

    Ich habe einen Mailserver, mit unterschiedlichen Maildomänen. Der Mailserver unterstützt leider keine aktive Spamerkennung.
    Jetzt Stelle ich mir folgendes Szenario vor, weis aber noch nicht wie ich das umsetzen könnte:
    Ich will einen separaten PC (Windows Betriebssystem z.B. XP oder 2003 Server) aufsetzen.
    Diesem sende ich dann per DNS Konfiguration die gesamte Mail einer Domäne zu.
    Er soll mittels Black List Überprüfung Mails ablehnen und die Mails im Betreff als SPAM kennzeichnen (eventuell noch überprüfen ob der Reverse Pointer des Mailservers gesetzt ist und auf Viren überprüfen und beseitigen)
    Danach soll die Empfangene und geprüfte Mail weiter an den tatsächlichen Mailserver geschickt werden.

    Dafür suche ich nun noch eine Softwarelösung.
    Hat hierfür jemand brauchbare Lösungen oder Anleitungen zum "Selbstbau" mit z.B. Spamassasin parat?



  2. #2
    Pöhser Purche Avatar von homer
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Deep Down Oberfranken
    Beiträge
    2.939

    Standard RE:Spam-Erkennungsserver vor Mailserver schalten

    Ich will einen separaten PC (Windows Betriebssystem z.B. XP oder 2003 Server) aufsetzen.
    Würd ich mal lassen, siehe unten...
    Diesem sende ich dann per DNS Konfiguration die gesamte Mail einer Domäne zu.
    Er soll mittels Black List Überprüfung Mails ablehnen und die Mails im Betreff als SPAM kennzeichnen (eventuell noch überprüfen ob der Reverse Pointer des Mailservers gesetzt ist und auf Viren überprüfen und beseitigen)
    Danach soll die Empfangene und geprüfte Mail weiter an den tatsächlichen Mailserver geschickt werden.
    Dafür suche ich nun noch eine Softwarelösung.
    Hat hierfür jemand brauchbare Lösungen oder Anleitungen zum "Selbstbau" mit z.B. Spamassasin parat?
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Läuft unter diversen Unixen, das ganze ist in ca. 1-2 Stunden gegessen und funktioniert nahezu vollständig per Copy&Paste "out of the box". Einige kleine Anpassungen für die eine oder andere Linux-Distribution sind notwendig, aber nicht allzu schwer.

    -----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
    Version: 3.12
    GCM/S/IT d- s++:++ a C++>$ UL++++/A++++/C++++$ P++++>$
    L++> E+ W+ N++ !o !K w--- O M-- V-- PS+ PE Y+ PGP++ t 5
    X++ R tv b+ !DI D+++ G e++ h---- r+++ y++++
    ------END GEEK CODE BLOCK------


  3. #3
    Mitglied Avatar von trekkie
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Im Raum Stuttgart
    Beiträge
    526

    Standard RE:Spam-Erkennungsserver vor Mailserver schalten

    Der Mailserver unterstützt leider keine aktive Spamerkennung
    Was verwendest Du? M$ Exchange? Lotus Notes ? Oder gar eine Linux-basierte Lösung?
    Für alle komerziellen Produkte gibt es normalerweise (allerdings ebenfalls kommerzielle) Spam-Filter-Lösungen als Plug-In. Das funzt bei Exchange genauso wie bei Notes/Domino...
    Linux-basierte Systeme sollten sich problemlos mit entsprechenden Filtern, die auf Sendmail/Fetchmail aufsetzen, lokal erweitern lassen.
    Ich will einen separaten PC (Windows Betriebssystem z.B. XP oder 2003 Server) aufsetzen.
    Das geht problemlos. Man nehme Windows 2000 Server, den Hardening-Guide (einfach danach googeln) und baue sich mit dem Microsoft SMTP-Server (zu installieren während des Setups unter "Internet Information Server") einen SMTP-Proxy-Server. Dafür gibt`s dann Programme wie z.B. GFI Mail Essentials, mit denen man Spam filtern kann. Windows 2000 deshalb, weil da noch mit am wenigsten unnötiger Ballast drin ist, 2003 hat viel zu viele unnötige Gimmicks installiert. Alle Dienste, die nicht unbedingt zum Betrieb des Proxys notwendig sind, gehören im übrigen abgeschaltet. Man kann das auf ca. 10-15 aktive Dienste reduzieren.
    Allerdings - und da stimme ich meinem Vorposter uneingeschränkt zu - würde ich davon abraten. Eine Linux-basierte Lösung ist sicherheitstechnisch deutlich besser geeignet und erzeugt sehr viel weniger Probleme. Außerdem bist Du damit sehr viel flexibler.
    Zudem ist bei Windows - ich hatte das Problem schon mal in der Firma - eine Freeware-Lösung fast nicht realisierbar - es gibt schlicht keine brauchbaren Lösungen dafür. Wenn Windows, dann mußt Du Dir im klaren sein, daß das Geld kostet.
    Gruß
    Trekkie
    --------------------
    Herr, unsere freie Mailbox gib uns heute und erlöse uns von Viren und Spammern...


  4. #4
    proxmox
    Gast

    Standard RE:Spam-Erkennungsserver vor Mailserver schalten

    Hallo Volgunio!
    ---snip---
    Wegen kommerzieller Werbung zensiert.Anmerkung von X-Men
    mfg
    Christian


  5. #5
    ahuber
    Gast

    Standard RE:Spam-Erkennungsserver vor Mailserver schalten

    Wie bereits in einem anderen Thread geschrieben suche ich für so etwas auch noch eine Open-Source-Lösung.
    Bei einem kostenpflichtigen Programm habe ich folgende Lösung gesehen:
    Ein Proxy checkt die eMail bevor sie den Mailserver erreicht.
    Ist die Mail ein Virus oder von einem OpenRelay wird die Übertragung abgebrochen.
    Dadurch erhält der Absender durch seinen Mailserver die Nachricht, dass die Zustellung nicht möglich war.
    Idealer Weise sollten solche Proxys bereits beim ISP des Absenders und den großen Carriern stehen, dann wird der gesamte SPAM-Verkehr reduziert!
    Gruß
    Alexander



  6. #6
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.822

    Standard RE:Spam-Erkennungsserver vor Mailserver schalten

    Dadurch erhält der Absender durch seinen Mailserver die Nachricht, dass die Zustellung nicht möglich war.
    Nein, das wird er wohl nicht. 80% des Spams geht über infizierte Rechner, da kriegt i.d.R. niemand irgendeine Nachricht zurück.
    Idealer Weise sollten solche Proxys bereits beim ISP des Absenders und den großen Carriern stehen...
    Man hört von ersten Versuchen in dieser Richtung von Providern, die bereits auf der Absendeseite nach Spam und Viren filtern. Hört sich vielversprechend an, funktioniert aber nur solange, wie die infizierten Spam-Schleudern tatsächlich über die Mailserver der eigenen Provider senden. Das ist jedoch nicht immer der Fall.
    Und den gesamten ein-/ausgehenden Traffic mit Paketfiltern zu überwachen, dürfte kaum machbar sein.
    Goofy


  7. #7
    Frauke
    Gast

    Standard RE:Spam-Erkennungsserver vor Mailserver schalten

    Also im Moment noch mit den normalen Spam-Filter-Programmen begnügen :-(



Ähnliche Themen

  1. Antispam und Anitvirus Lösung für MailServer
    Von gpeter73 im Forum 4.1 Vorbeuge gegen Spam
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2003, 22:25
  2. Spam, Spam, Spam, überall Spam!
    Von jam im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2003, 11:24
  3. Mailserver & Open Relay?
    Von avs24.de im Forum 4.1 Vorbeuge gegen Spam
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.08.2002, 09:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen