Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Empfehlungen für Anti-Spam-Software?

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    37

    Standard Empfehlungen für Anti-Spam-Software?

    Hallo zusammen,

    im Vergleich zu manchen von euch bekomme ich wohl relativ wenig Spam, aber das wenige geht mir trotzdem auf den Geist.
    Am meisten stinken mir diese Sonderangebote von beliebiger Software, die ich bekomme. Übers WE schon wieder 4 Stück.
    Offenbar, seit ich über amazon.de SW bestellt hatte und einmal für einen "gebrauchten" FrameMaker auf der Warteliste stand. Oder war das Zufall?
    Mein Problem bisher: die ändern jedesmal die Betreffzeile. Ich weiß schon nicht mehr, mit welchen Stichwörtern ich meinen Filter gefüttert habe wegen denen. Abuse-Mails an M$, Macromedia und wens-sonst-noch-interessieren-könnte geschickt.
    Es gibt ja schon mehrere Threads zu dem Thema, deshalb lasse ich mal genauere Daten weg. Gibt es irgendeine Gemeinsamkeit all dieser Seiten, auf die man den Filter loslassen kann? Die ich als 08/15-PC-Benutzer nicht erkenne?
    Ich benutze SpamPal und teste jetzt Spamihilator (auf eine Empfehlung aus dem Forum). Könnt ihr andere/bessere Filter empfehlen? Ich zahle auch gern was dafür (nicht unbegrenzt, aber doch).
    Entschuldigt bitte, wenn ich jetzt etwas kindisch rüber komme: Ich will diesen Bockmist nicht mehr im Posteingang! Nicht mal mit "Spam"-Markierung!!

    Eine nicht nur deswegen schon am Montag morgen genervte

    Sanne

    PS: Falls es bereits eine Diskussion diesen Themas in den Tiefen dieses Forums geben sollte, verschiebt meinen Eintrag bitte dorthin - ich hab nichts gefunden.

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    242

    Standard

    Spamsoftware ist immer nur so gut, wie die dementsprechenden Filter. Und einen guten Filter einzustellen ist wohl ziemlich schwierig. Spampal/Spamihilator sind beides relativ gute Projekte, die ich auch schon eingesetzt habe - mangels Windows-Software allerdings nicht mehr einsetze :P.

    Jede Software "lernt" auch erst mit der Zeit ihre Filter, und manchmal dauert es eine Zeit, bis sich die Software passende Filter "zurechtgerechnet" hat. Da du ja relativ wenig Spam bekommst, kann das eh noch etwas länger dauern.

    Wichtiger wäre es auf jeden Fall, einen ständig aktualisierten Virenscanner zu haben, der die eingehenden EMails auf Viren prüft, da virenverseuchte Emails trotz allem eine grössere Gefahr darstellen.

  3. #3
    Mitglied Avatar von heinerle
    Registriert seit
    07.09.2005
    Beiträge
    776

    Standard

    Zitat Zitat von sanne
    Ich will diesen Bockmist nicht mehr im Posteingang! Nicht mal mit "Spam"-Markierung!!
    Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Spams werden gelöscht, dann können aber auch wichtige Nachrichten verschwinden, die irrtümlich als Spam erkannt und aussortiert wurden.
    2. Eigener Spam-Ordner. Dahin verschiebt Dein Mail-Programm per Filterregel automatisch alle als Spam gekennzeichneten Nachrichten (http://www.spamfree.de/de/support/filter/regeln.htm). Dieser Ordner läßt sich dann schnell überblicken und irrtümlich falsch sortierte Nachrichten gehen nicht verloren.

  4. #4
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    37

    Standard Ja schon ...

    Jede Software "lernt" auch erst mit der Zeit ihre Filter, und manchmal dauert es eine Zeit, bis sich die Software passende Filter "zurechtgerechnet" hat. Da du ja relativ wenig Spam bekommst, kann das eh noch etwas länger dauern.
    Das ist mir schon klar.
    Bei SpamPal sind ja schon massenhaft Voreinstellungen integriert. Aber ich habe den Eindruck, die Möglichkeiten der Konfiguration seien etwas mager (nach Betreffzeile, nach Absender, nach Mailinhalt)? Und beim Spamihilator bin ich noch auf Entdeckungsreise.

    2. Eigener Spam-Ordner. Dahin verschiebt Dein Mail-Programm per Filterregel automatisch alle als Spam gekennzeichneten Nachrichten (http://www.spamfree.de/de/support/filter/regeln.htm). Dieser Ordner läßt sich dann schnell überblicken und irrtümlich falsch sortierte Nachrichten gehen nicht verloren.
    Hm. Das habe ich ja (im neuen Outlook gibt es einen Ordner "Junk E-Mail", den ich per Filter füttere). Aber wie du schreibst: ich schaue da trotzdem rein, weil ... es KÖNNTE ja sein, dass doch mal was "Gutes" dort landet. Das selbe gilt für meine web.de Adresse.

    Vorübergehendes Fazit: ich muss mich halt weiter nerven lassen, bis die Filter so sauber arbeiten, dass ich die Mails gleich ins Nirwana schießen kann? Darum geht es mir ja letztendlich. Oder noch besser: wenn ich die Absender dieser Mails ebendahin schießen könnte!!

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    22.07.2005
    Beiträge
    120

    Standard

    @ sanne

    Ich habe eine andere Möglichkeit gefunden, die ganz gut funktioniert.

    Vorab muss ich sagen, dass ich einen Freemail-Account bei web.de habe, der filtert so gut wie alles weg, ich habe in zwei Jahren, wenn es hoch kommt, fünf (in Worten: fünf) Spammails gehabt. Dass es normalerweise (viel) mehr ist, weiß ich, weil ich im Büro mit Outlook arbeiten "darf", und da kommt eine ganze Menge Mist rein trotz Filter auf dem Server etc. Also der Account bei web.de scheint das Schlechteste nicht zu sein.

    Darüber hinaus habe ich mir vor einiger Zeit bei web.de eine sogenannte "Mail-Domain" zugelegt, kostet so um die 17 EUR pro Jahr, da kann ich mir bei Bedarf Email-Anschriften anlegen, wenn ich z. B. irgendwo Unterlagen anfordere oder etwas bestelle. Und wenn ich dann merke, dass auf diese Anschrift Müll kommt, dann wird sie eben gelöscht, und vorbei ist mit Müll.

    Vielleicht mal eine Idee für Dich?
    gruss
    berend2805

  6. #6
    Der Grabsteinschubser Avatar von Gool
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    localhorst:666
    Beiträge
    3.477

    Standard

    Spamihilator würde ich jedem empfehlen, der wenig Lust (oder Ahnung) zum Konfigurieren hat. Außerdem kommen die Spam-Mails (anders als bei SpamPal) nicht mehr im Posteingang an (wenn doch, kann man die entsprechende Mail noch nachträglich in die Erkennung einfügen per einfachem Mausklick). Und falls eine Mail fälschlicherweise als Spam erkannt wurde, kann man die aus der Quarantäne leicht wiederherstellen.

    SpamPal hat sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten durch zusätzliche Plugins. Ein Bayes-Filter ist ja standardmäßig schon mitgeliefert (es wird also nicht nur nach Betreff und Absender gefiltert). SpamPal ist eher ein Programm für Profis, die Mails können im Betreff oder im Header als Spam markiert werden und mit dem Mail-Programm in den Junk-Ordner gefiltert werden.

    Thunderbird hat übrigens ebenfalls einen Bayes-Filter integriert, der bei mir super funktioniert. Dadurch erkannte Mails werden automatisch in den Junk-Ordner verschoben.
    http://managor.de/spam_6_3_4.htm
    Schwarz macht glücklich!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen